Examinierter Gesundheits- und Krankenpfleger | Kaufmann im Gesundheitswesen | Zertifizierter Pflegesachverständiger

Ich bin unabhängiger Pflegesachverständiger mit mehr als 15 Jahren Expertise im Sozial- und Gesundheitswesen.

Als Gesundheits- und Krankenpfleger erwarb ich 2004 mein Staatsexamen. Ich sammelte anknüpfend mehrere Jahre Erfahrung in der ambulanten Alten- und Krankenpflege. 2014 wechselte ich in den Tätigkeitsbereich der Pflegebegutachtung und Beratung. Seither erstelle ich Gutachten zur Feststellung von Pflegebedürftigkeit nach SGB XI, überprüfe die Notwendigkeit von Heil- und Hilfsmitteln, unterbreite Vorschläge zu Rehabilitationsmaßnahmen, rege zu Maßnahmen zur Förderung bzw. dem Erhalt der Selbstständigkeit und Fähigkeiten an, gebe Empfehlungen zu präventiven, edukativen und wohnumfeldverbessernden Maßnahmen und berate Pflegebedürftige und Angehörige. Meine Gebärdensprachkompetenz ermöglicht es mir, in der Pflegebegutachtung und Beratung speziell auf die besondere Pflegesituation bei Menschen mit Höreinschränkungen und Gehörlosigkeit einzugehen.

NORMAN LANGER
zum Xing Profil

%

Widersprüche erfolgreich

Widersprüche begleitet

Beratungsgespräche durchgeführt

Begutachtungen durchgeführt

Zertifizierter Pflegesachverständiger

2016 erwarb ich die Zertifizierung zum Pflegesachverständigen. Sie erhalten bei mir eine unabhängige, transparente und faire Begutachtung nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen. Ich berücksichtige in meiner Tätigkeit die Aussagen des Pflegebedürftigen und seines Umfelds bezogen auf seine individuellen, gesundheitlich bedingten Beeinträchtigungen unter Berücksichtigung seiner Ressourcen und unter Anwendung des Prinzips der aktivierenden Pflege.

Meine Expertise richtet sich an folgende Auftraggeber:

Pflegebedürftige und Angehörige

  • Hilfestellung bei der Beantragung und Durchsetzung Ihrer zustehenden Pflegeleistungen nach SGB XI
  • Pflegebedarfsermittlung zur Feststellung und Erfassung Ihres individuellen Hilfebedarfs bei Ihnen vor Ort
  • Ansprechpartner für alle Fragen rund um Pflege und Pflegeversicherung
  • Erstellung eines Gegengutachtens im Widerspruchsverfahren nach ablehnendem Leistungsbescheid bzw. bei Klage vor dem Sozialgericht im Auftrag Ihres Anwalts
  • Beratung zu leistungsrechtlichen Fragen der Pflegeversicherung, bei Überforderung der Pflegepersonen, zu Pflegehilfsmitteln und wohnumfeldverbessernden Maßnahmen.
  • Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen nach § 45 SGB XI (z.B. Umgang bei Menschen mit Demenz)
  • Pflegeorganisation: Unterstützung bei der Suche nach einem passenden Pflegeheim oder ambulanten Pflegedienst
  • Überprüfung der Leistungsabrechnung Ihres Pflegedienstes bzw. Ihrer Pflegeeinrichtung
  • Durchführung von Beratungsbesuchen gemäß § 37.3 SGB XI

Inhalt / Kosten

Sie erhalten bei der Beantragung auf Leistungen der Pflegeversicherung bzw. beim Durchsetzen Ihres gerechten Pflegegrads im Widerspruchsverfahren durch mich eine kostenlose und unverbindliche Ersteinschätzung am Telefon bzw. per E-Mail. Vor Ort bei Ihnen zu Hause führe ich anschließend eine erweiterte Pflegebedarfsermittlung durch (u.a. Anamnesegespräch, Pflegegradberechnung, Beratung/ Aufklärung, Unterstützung bei der Antragstellung). Ich begleite Sie in einem weiteren Besuch bei der Pflegebegutachtung durch den Medizinischen Dienst und werte am Ende das Ergebnis aus. Erst wenn Sie den durch mich errechneten Pflegegrad erreichen, erhalte ich ein Erfolgshonorar, welches sich durch das ausgezahlte Pflegegeld Ihrer Pflegekasse refinanzieren lässt. Ihre Kosten bleiben somit durchweg überschaubar und leistbar.

Pflegeeinrichtungen ambulant/stationär

  • Hilfestellung bei der Durchsetzung von Pflegeleistungen (SGB XI) und HKP-Leistungen (SGB V)
  • Beurteilung und Auswertung Ihrer MDK-Qualitätsprüfung und Pflegenote
  • Pflegegradüberprüfung Ihrer Bewohner und Patienten.

Kosten

Die Vergütung erfolgt nach vorheriger Vereinbarung. Nehmen Sie hierzu unverbindlich und kostenlos Kontakt zu mir auf!

Sozialämter, Rechtsanwälte, Versicherungen, Sozialgerichte, Berufsgenossenschaften

  • Erstellung eines Gutachtens zur Feststellung von Pflegebedürftigkeit und Ermittlung des Pflegegrades nach § 18 SGB XI
  • Einschätzung des Pflegeumfangs unter Berücksichtigung der individuellen Ressourcen
  • Planung notwendiger wohnumfeldverbessernder Maßnahmen für eine bedarfsgerechte pflegerische Versorgung unter Abwägung von Kosten und Nutzen
  • Einschätzung der Hilfsmittelversorgung
  • Stellungnahme und Beratung zu sozialmedizinischen und pflegefachlichen Fragen

Kosten

Die Vergütung richtet sich nach dem Gesetz über die Vergütung von Sachverständigen JVEG § 9 Anlage 1 Vergütungsgruppe M1 und M2. Diese wird pro Stunde, zzgl. MwSt. und Fahrtkosten berechnet.

Schulungen und Kurse

  • Pflegekurse für pflegende Angehörige nach § 45 SGB XI
  • Pflegeversicherung und Leistungen
  • Inhouse-Schulungen (z.B. zum Pflegestärkungsgesetz – NBI)
  • Vorbereitung auf eine Qualitätsprüfung

Kosten

Für Schulungen und Kurse werden vorab Stunden- bzw. Tagessätze vereinbart. Nehmen Sie hierzu unverbindlich und kostenlos Kontakt zu mir auf!